Mit hybridem Arbeitsmodell Mitarbeiterzufriedenheit steigern

By Lyonel Krolle-Reinhardt  -  Feb 23,   2022

  8 MIN READ

 

Das hybride Arbeitsmodell ist heutzutage gar nicht mehr wegzudenken: Bessere Work-Life-Balance für Mitarbeiter:innen und die Senkung der Bürokosten auf Unternehmensseite sind nur einer der vielen Gründe, warum die neue Form des Arbeitens so beliebt ist. Die Risiken der hybriden Arbeit sind zwar weniger offensichtlich, dennoch existieren sie. Einer der größten Schattenseiten ist das verschwundene Zugehörigkeitsgefühl durch das Wegbleiben der menschlichen Interaktion, welches sich negativ auf Wohlbefinden und Gesundheit auswirken kann.

Yoffix hat eine Lösung entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht, remote und Büroarbeit zu verbinden, um damit die Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität der Beschäftigten zu steigern. Im Interview mit Shir Nissanpur, CMO and Co Founder von yoffix, erhalten Sie neue Einsichten zum Thema hybrides Arbeiten und wie auch Ihr Unternehmen den Wandel der neuen Arbeitsweise meistern kann.

 

Bieten Unternehmen ab jetzt wirklich hybride Arbeitsmodelle an?

 

Shir Nissanpur: „Die meisten Unternehmen (die dazu in der Lage sind), arbeiten aufgrund der anhaltenden Pandemie und der behördlichen Beschränkungen (zumindest in Deutschland) von zu Hause aus. Wiederum haben einige Unternehmen die Büroarbeit wieder aufgenommen – allerdings ohne ein richtiges hybrides Arbeitsmodell. Beide Möglichkeiten, im Büro und von zu Hause aus zu arbeiten, scheinen für die Mitarbeiter:innen noch keine gute Lösung zu sein. Ein Beispiel: Stellt Sie sich vor, Sie wollen nach längerer Zeit wieder im Büro arbeiten, kommen in ein leeres Büro und sitzen den ganzen Tag alleine dort – wie entmutigend... Einige von uns vermissen die soziale Seite der Arbeit. Der Wunsch, in ein sicheres Arbeitsumfeld zurückzukehren, in dem man andere Menschen trifft, ist ein nachvollziehbarer Punkt, stößt jedoch wegen mangelnder Planung auf Probleme."

 

„Auf der anderen Seite zeigen diejenigen, die sich für ein hybrides Arbeitsmodell entschieden haben und einen wirklich flexiblen Arbeitsalltag anbieten, eine höhere Zufriedenheit, eine geringere Arbeitsbelastung für die Personalabteilung und das Büromanagement und sogar eine niedrigere Kündigungsrate." 

 

Finden Sie es einfach oder eher schwierig für Unternehmen ein hybrides Arbeitsumfeld zu schaffen?

 

Shir Nissanpur: „Veränderungen sind nie einfach. Der schwierige Teil für Unternehmen ist es, wie wir herausgefunden haben, eine zeitnahe Entscheidung zu dem Thema zu treffen. Manche, weil die schiere Menge an Entscheidungsträgern und Menschen, die davon betroffen sind, eine unternehmensweite Entscheidung erfordert. Manche Unternehmen zögern auch, weil sie unsicher sind, wie sie nach der Pandemie arbeiten wollen."

 

„Diese Entscheidungen betreffen alle Mitarbeiter:innen und erfordern einen wirklichen Wandel in der Unternehmenskultur. Eines unserer Ziele bei yoffix ist es, die Unternehmen zu informieren und ihnen das nötige Wissen zu vermitteln, damit sie sich der Optionen bewusst sind und wissen, wie sie den Veränderungsprozess einleiten können. Wir sind davon überzeugt, dass ein Unternehmen, das sich eher früher als später entscheidet, seiner Belegschaft einen großen Dienst erweist – denn es gibt den Mitarbeiter:innen Stabilität und eine langfristige Perspektive, wie flexibel ihre Zukunft aussehen wird. Die Möglichkeit, seinen Arbeitsalltag flexibler zu gestalten, wird von Arbeitnehmern auf der ganzen Welt immer häufiger verlangt. Tatsächlich fordern 67 % der Arbeitnehmer:innen mindestens 2 bis 2,5 flexible Arbeitstage pro Woche." 

 

„Um auf die obige Frage zurückzukommen: Es sollte nicht schwierig sein, ein hybrides Arbeitsumfeld zu schaffen, wenn die Entscheidung erst einmal gefallen ist. Um jedoch Fehler und verwirrende Mitteilungen an die Mitarbeiter:innen zu vermeiden, empfehlen wir, einen Partner zu wählen, der Sie dabei unterstützt. Unsere Kunden:innen sind froh darüber, dass wir einen schwierigen Prozess so klar und einfach gestalten können."

 

Ist hybride Arbeit Ihrer Meinung nach ein globales oder eher lokales Problem?

 

Shir Nissanpur: „Wir sehen diverse Trends in den verschiedenen Ländern und sogar in unterschiedlichsten Arbeitsbereichen. Ich würde gerne sagen, dass es nur eine Frage der Vorschriften oder Einschränkungen ist, aber in Wirklichkeit ist es auch eine Frage des Vertrauens. An einigen Orten ist das Vertrauen in diese neue Arbeitsweise einfach noch zu gering. Mit Blick auf die Zukunft werden sich Unternehmen, die sich jetzt nicht weiterentwickeln, später einfach fortentwickeln müssen, da sich das flexible Arbeitsmodell mit Sicherheit durchsetzen wird. Wir sprechen hier von einem Wandel, den wir in naher Zukunft erleben werden. Die Unternehmen, die es versäumt haben, ihn frühzeitig oder richtig umzusetzen, werden Talente verlieren. Wir sehen dies definitiv als eine globale Diskussion an, aber wenn wir von "hybrid" sprechen, verstehen wir auch, dass jedes Unternehmen es ein wenig anders machen könnte, und das ist in Ordnung! Ob global oder lokal – yoffix bietet gerne seine Hilfe an, um ein erfolgreiches Arbeitsumfeld in jeder Organisation und jeder Größe zu fördern."

 

In Zeiten der Pandemie: Wie gehen Sie mit Unsicherheiten um, die während der Arbeit entstehen?

 

Shir Nissanpur: „Es ist schwierig. Leute sind nicht leicht zu erreichen, es gibt keine richtige Anwesenheit im Büro. Jede Frage, die man hat, wird entweder über Messenger beantwortet oder erfordert ein Meeting. Mit dieser Realität sehen sich die meisten Unternehmen derzeit konfrontiert. Genau aus diesem Grund können wir Unternehmen gut verstehen, die eine hybride Arbeitsumgebung schaffen wollen. Wir haben dabei das gleiche Ziel: Die Zufriedenheit und den Erfolg der Mitarbeiter:innen in den Mittelpunkt zu stellen. Wir sind der Meinung, dass hybride Arbeitsmodelle eine gute Gelegenheit sind, Unternehmen dabei zu helfen, glücklicher und produktiver zu sein. Und schließlich etwas, das selten angesprochen wird, aber ebenso wichtig ist – die Diskussion über mögliche Wege ein Burn-out vorzubeugen."

 

Kann remote/hybrides Arbeiten ein Benefit für Arbeitnehmer:innen sein? Erwarten die Beschäftigten von ihren Arbeitgebern mittlerweile hybride Arbeitsformen? 

 

Shir Nissanpur: „Die hybride Arbeitsweise ist für Arbeitnehmer:innen definitiv zur Priorität geworden. Diese neue Wirklichkeit zu erleben und die Flexibilität bei der Gestaltung des eigenen Zeitplans zu bekommen, ist etwas, das man nur sehr schwer wieder wegnehmen kann. Es ist definitiv ein Vorteil, mehr Flexibilität und Freiheit bei der Gestaltung des eigenen Zeitplans zu haben und die Pendelzeit zu reduzieren. Ich denke, das macht den Arbeitsplatz zu einem sozialen Ort und kann eine Tür zu weiteren Benefits öffnen."

 

„Wir weisen Unternehmen, die mit uns zusammenarbeiten, auch darauf hin, dass es von größter Wichtigkeit ist, die Mitarbeiter:innen zu ermutigen, zu motivieren und den Stress in dieser Zeit zu verringern und, dass dies am besten mit hybrider Arbeit kombiniert werden kann." 

 

Wie sorgt yoffix dafür, dass sich Angestellte, die aus der Ferne arbeiten, in ihren Teams engagieren?

 

Shir Nissanpur: „Engagement = Interaktion. Als hybride Arbeitslösung glauben wir daran, die virtuelle Ebene durch persönliche Interaktion zu ergänzen. Wir bieten Teambuchungen und sichere Möglichkeiten, die Menschen im Büro zusammenzubringen. Aber ja, wir haben auch "virtuelle Gestaltungsmöglichkeiten", um sicherzustellen, dass die Mitarbeiter:innen interagieren, wenn sie nicht im Büro sind. Wir arbeiten gerade an vielen neuen Funktionen in dieser Richtung für 2022, aber ich kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht viele Details verraten. Ich kann nur sagen, dass yoffix definitiv die Art und Weise verändern wird, wie Menschen interagieren, wenn sie unterwegs sind und, dass es sich lohnt, dranzubleiben."

 

Was sind die neuen Arbeitstrends für 2022?

 

Shir Nissanpur: „Interessante Frage. Ich würde gerne glauben, dass Wohlbefinden und Mitarbeiter-Benefits die Arbeitstrends 2022 anführen werden. Es ist an der Zeit, deutlich zu machen, wie wichtig es ist, gesunde und glückliche Angestellte zu haben. Die Pandemie, die buchstäblich bei jedem Einzelnen zu Hause grassiert, hat uns menschlicher und bewusster gemacht – und es ist an der Zeit, diese Empathie und dieses Verständnis in unseren Arbeitsalltag und unsere Arbeitskultur einzubringen. Wir müssen alte Gewohnheiten vergessen, Misstrauen überwinden und ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld bieten, das das Büro als sozialen Ort der Vernetzung und Zusammenarbeit betrachtet – und die Menschen als Menschen, in die es sich zu investieren lohnt."

 

Planen Sie in diesem Jahr yoffix' Angebot zu erweitern?

 

Shir Nissanpur: „Wie bereits erwähnt, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf alle neuen Funktionen eingehen, an denen wir arbeiten. Aber mit Sicherheit wird yoffix zu einer viel umfassenderen Lösung werden, wenn wir unsere Mitarbeiterseite auf der Plattform einführen. Was ich sagen kann, ist, dass wir wirklich mehr Partner einbeziehen wollen, die unsere Leidenschaft dafür teilen, Mitarbeiter:innen in den Mittelpunkt zu stellen. Circula ist einer dieser großartigen Partner, weil Ihr ein tiefes Verständnis für die Leistungen für Arbeitnehmer:innen habt. Weitere Partnerschaften, die wir über unser LinkedIn-Firmenprofil ankündigen werden, werden Teil unseres 360-Ganzheitlichkeits-Ökosystems für hybride Arbeit sein. Wir freuen uns darauf, Arbeitnehmern und Unternehmen ein reibungsloses, integriertes Nutzererlebnis zu bieten, das alle ihre hybriden Bedürfnisse erfüllt."

 

GautierShir-1

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Shir Nissanpur, CMO und Mitgründer von yoffix, für das offene Gespräch zum Thema hybride Arbeit und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Projekte!

 

 


Circula ist der ideale Partner für Ihre Mitarbeiterauslagen. Mithilfe der Reisekosten App von Circula lassen sich alle Ausgaben von Mitarbeitern einfach abrechnen - Pauschalbeträge, Barauslagen, Fahrtkosten und Auslagen. Die intelligente Circula Firmenkreditkarte passt sich perfekt an Ihre Geschäftsprozesse und bietet weitere Premium-Vorteile mit attraktiven Cashbacks. Darüber hinaus bietet Circula Unternehmen steueroptimierte Mitarbeiter-Benefits an wie den digitalen Essenszuschuss und das flexible Mobilitätsbudget mit den Beschäftigte gefördert werden können.

 

 

Lernen Sie Circula kennen

Von Reisekosten und Spesen bis hin zu Mitarbeiter-Benefits.
Testen Sie die All-in-One-App für Mitarbeiterauslagen.

 

Mehr erfahren

Demo vereinbaren