Corona - Der unangenehme Weckruf

By Greta Pfiz  -  Mär 26,   2020

  2 MIN READ

 

Hinter jeder Krise verbirgt sich immer eine Chance. Jeder kann jetzt eine Wende herbeiführen. COVID-19 hat die Welt in einen Schleier der Sorgen gehüllt und Gesellschaften und Unternehmen auf der ganzen Welt schwer in Mitleidenschaft gezogen. Aber es setzt auch den Hasen in Bewegung und ebnet den Weg für unsere Industrie, um voranzukommen und die Zukunft proaktiv zu gestalten. 

Gerade jetzt erleben wir einen Paradigmenwechsel in Rekordzeit

Während die einen befürchten, dass die Forderung nach sozialer Distanzierung zu einer großen Schwierigkeit für die Fortführung der Geschäfte bei gleicher Produktivität führt, erkennen andere die Chance, die sich hinter dieser Herausforderung verbirgt. Eine Chance, die uns zwingt, unsere Arbeitsweise zu überdenken und uns in einem sich ständig verändernden Umfeld neu zu gestalten. Bis zu diesem Zeitpunkt hat es Deutschland versäumt, sich an das digitale Zeitalter anzupassen. Veraltete Lösungen und Unternehmen mit einer "digitalen Faulheit" waren charakteristisch für die ansonsten starke deutsche Wirtschaft. Doch in jüngster Zeit müssen massiv viele Unternehmen ihre Arbeitsprozesse intensiv digitalisieren, um ihr Geschäft am Laufen zu halten. Der Systemwandel ist nicht aufzuhalten, und diejenigen, die sich die Zeit nehmen, Arbeitsmodelle zu überdenken und neue Produkte und Werkzeuge zu implementieren, werden wahrscheinlich effizienter als bisher entstehen. Mit einem Anstieg von 50% setzen immer mehr Unternehmen auf Videokonferenzen und nutzen digitale Tools wie Microsoft Teams, Zoom, Google Hangouts oder Slack, um die Kommunikation fortzusetzen (internetworld).

 

Wie gehen wir mit dieser Situation um?

Wir bei Circula sind dankbar für Hilfsmittel wie slack, google hangouts und tandem, die uns in die Lage versetzen, weiterhin produktiv zu arbeiten. Videokonferenzen ermöglichen es uns, aktuelle Themen zu diskutieren, wir arrangieren tägliche Treffen und freitags genießen wir unsere TGIF-Abende - unsere Zeit, um uns mit Kollegen auszutauschen. Unser Büro ist heute digitaler denn je. Obwohl wir nicht mehr in direktem Kontakt stehen, schaffen virtuelle Meetings eine Arbeitsumgebung, in der eine starke Kommunikation und Zusammenarbeit weiterhin möglich ist. 

Bildschirmfoto 2020-03-26 um 14.39.04

 

Lassen Sie uns unsere digitalen Grenzen überwinden

Wenn man weiter denkt, sind Digitalisierungsbestrebungen nicht nur in der Geschäftskommunikation überfällig. Verschiedene Verwaltungsprozesse müssen digital und papierlos werden. Das gilt im Kleinen, was sich auf die Geschäftsprozesse und das Management auswirkt, ebenso wie im Großen, denn Verwaltungsaufgaben in Gemeinden, Kommunen und im Bildungswesen könnten digitalisiert werden und damit Aufwand und Zeit reduzieren. Konzentrieren wir uns auf die positiven Auswirkungen dieser Krise und denken wir über neue Wege nach, wie man arbeiten, leben, reisen, verwalten und ausbilden kann. In Anbetracht der Vorteile der digitalen Technologien für unsere Geschäftstätigkeiten möchten wir all jenen, die sich nicht nur auf digitale Werkzeuge verlassen können und in sozialen Kontakt kommen müssen, um ihre Arbeit fortzusetzen, einen besonderen Appell aussprechen. Wir anerkennen die großartige Arbeit aller Ärzte, Krankenschwestern, Politiker und anderer systemrelevanter Mitarbeiter, die alles in ihrer Macht Stehende tun, um COVID-19 zu bekämpfen. 

 

Wir sind Agenten des Wandels - sind Sie das auch? 



 
 
Greta Pfiz

Greta studies International Business at the ESB Business School, a faculty of Reutlingen University. Since the beginning of 2020, she is co-responsible for content marketing at Circula.