Circula und pliant starten Kooperation für intelligente Firmenkreditkarte

By Anna Lischke  -  Okt 29,   2021

  3 MIN READ

 
  • pliant-Firmenkreditkarte komplementiert Produktangebot von Circula
  • Kooperation für Circula wichtiger Schritt zum ganzheitlichen Employee Finance-Anbieter 
  • pliant-Kunden erhalten Möglichkeit zur flexiblen Integration in das Circula-Ökosystem

 

 

29.10.2021, Berlin – Das Software-as-a-Service Unternehmen Circula und der Firmenkreditkartenspezialist pliant geben ihre Partnerschaften bekannt. Gemeinsam entwickeln die beiden Unternehmen eine intelligente Kreditkarte, die bestehende oder neue Kunden von Circula in ihren Unternehmen einsetzen können und die ein ideales Bindeglied zwischen den bisherigen Circula Produkten der Auslagenerstattung und Mitarbeiter Benefits darstellt. Mit dieser Weiterentwicklung strebt Circula an, zum ganzheitlichen Employee Finance-Anbieter zu werden, der perspektivisch alle Finanzstränge zwischen Mitarbeitenden und Arbeitgebern bündeln wird.

“Die Kooperation mit pliant ist für uns ein wichtiger Schritt, um unseren Kunden ein ideales, komplementäres Produktangebot bieten zu können. Wir sind gestartet, um Mitarbeitenden das Einreichen von Auslagen besonders einfach und Buchhaltungen die Abrechnungen steuerkonform, automatisiert und dabei besonders nutzerfreundlich zu ermöglichen”, sagt Nikolai Skatchkov, CEO und Co-Founder von Circula. “Dieses Jahr haben wir unser Produktangebot um Corporate Benefits erweitert, mit denen Mitarbeitenden unter anderem digitale Essenszuschüsse erhalten können. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter und machen mit einer intelligenten Firmenkreditkarte, die unter anderem Cashbacks auf Ausgaben ermöglicht, das Handling von Ausgaben und Auslagen noch einfacher und zufriedenstellender.”

Bei der neuen Firmenkreditkarte für Circula handelt es sich um eine Kreditkarte mit echter Kreditlinie. Die Abrechnungen erfolgen in Echtzeit, sodass Ausgaben direkt in die Finanzbuchhaltung überführt werden können. Damit ist die Buchhaltung innerhalb von Sekunden erledigt. Weitere Vorteile der Firmenkredite umfassen einen Cashback von bis zu 1,0% auf alle Ausgaben, attraktive Wechselkurse, flexibles digitales Kartenmanagement für alle Mitarbeitenden, die nahtlose Integration in Circula Workflows und eine vollständig lohnsteuerkonforme Verarbeitung von Spesen und Reisekosten. Das Produkt ist in einer Testphase bereits verfügbar.

Ebenso profitieren bestehende und künftige Kunden von pliant von der Kooperation durch die Möglichkeit zur flexiblen Integration der Circula-Produktpalette: “Bei pliant setzen wir auf Partnerschaften mit Best-in-Class Anbietern während unser Fokus auf der Firmenkartenlösung und einer nahtlosen Integration liegt. Circula ist für uns und unsere Kunden der optimale Partner im Bereich Mitarbeiterauslagen, Reisekosten und Benefits”, sagt Malte Rau, CEO und Co-Founder von pliant.

Mit der Erweiterung des Produktangebots peilt Circula an, sein bereits starkes Wachstum weiter zu steigern. Aktuell zählt das Unternehmen 800 Kunden.

 

---

Über Circula:

Circula ist ein B2B Software-as-a-Service Unternehmen mit Sitz in Berlin, das Unternehmen eine ganzheitliche Employee Finance-App bietet. Dazu gehören voll-digitale Abrechnungen von Mitarbeiterauslagen, digitale Employee Benefits sowie eine intelligente Firmenkreditkarte. Dabei ist Circula Software konform mit europäischen Steuerstandards. Circula wurde 2017 von Nikolai Skatchkov and Roman Leicht gegründet. Insgesamt konnte das Unternehmen mehrere Millionen Euro Fremdkapital von Investoren wie Capnamic Ventures, Main Inkubator, Wenvest, Finparx und HW Capital einsammeln. Zu den über 800 Kunden (Stand Oktober 2021) von Circula gehören unter anderem Ebner Stolz, der BDI, McMakler und Orthomol.

 

Ansprechpartner Presse:

Philipp Blankenagel

Email: media@circula.com

 

Über pliant:

pliant bietet seinen Kunden eine flexible digitale Firmenkreditkartenlösung an, die neben vollständig digitalem Kartenmanagement und attraktivem Cashbacks insbesondere auf nahtlose Integrationen in bestehende Prozess sowie Best-in-Class Lösungen setzt. Das Unternehmen wurde 2020 von den FinTech Veteranen Malte Rau und Fabian Terner in Berlin gegründet und gab vor kurzem eine $6,5m Seedrunde bekannt.