/ Newsroom

Digitale Auslagen- und Reisekostenabrechnung: Capnamic Ventures und main incubator investieren in Circula 🇩🇪

Das Software-as-a-Service Unternehmen Circula bietet eine App-basierte Lösung für die automatisierte Spesen- und Reisekostenabrechnung Unternehmen an.
Mit der All-in-One Lösung für die Verarbeitung von Quittungen, E-Rechnungen und Pauschalen werden Auslagen GoBD-konform digitalisiert: die Voraussetzung für einen papierlosen Prozess.
Capnamic Ventures und main incubator investieren gemeinsam einen siebenstelligen Betrag in das Berliner Startup.
Mit dem frischen Kapital setzt Circula auf eine weitere Automatisierung bei der Erfassung/Prüfung und den Ausbau der Lösung für internationale (Groß-)Unternehmen.

Berlin - 03. April 2019: Auslagen- und Reisekostenerstattungen sind in vielen Unternehmen noch immer ein papierlastiger und zeitintensiver Prozess. In Deutschland alleine reichen jährlich 11 Mio. Geschäftsreisende Belege und Pauschalen bei ihren Arbeitgebern ein. Insgesamt werden so noch immer Auslagen in Milliardenhöhe mit Excel-Tabellen und Formularen abgewickelt. Ein solches Vorgehen ist zeitaufwändig, fehleranfällig und entsprechend kostenintensiv.

Die Circula GmbH mit Sitz in Berlin adressiert diese Problemfelder und liefert mit ihrer Software eine Alternative zu den bisherigen Prozessen. Mit der vollständigen Digitalisierung der Auslagen- und Reisekostenerstattungen reduziert Circula den Arbeitsaufwand und verbessert gleichzeitig die Compliance in Unternehmen. Denn über die Web-App von Circula können die Mitarbeiter direkt ihre Belege zur weiteren Verarbeitung – auch für den Vorgesetzten oder Buchhalter – medienbruchfrei hochladen.

„Wir freuen uns darüber, das wir mit unserem Fokus auf eine einzigartig einfache User Experience und Lokalisierung der Software Unternehmen wie N26, Omio (GoEuro) und Onefootball überzeugt haben. 2019 werden noch eine Reihe von bekannten Unternehmen als Kunden sowie Partner folgen,” sagt Gründer & CEO Nikolai Skatchkov. “Mit dem frischen Kapital werden wir unser Team weiter ausbauen und unsere Lösung für die Erschließung neuer Kundengruppen und Märkte vorbereiten.”

„Nikolai, Roman und ihr Team haben uns beeindruckt. Wir sind überzeugt, dass das Team und die Technologie von Circula eine perfekte Grundlage für eine erfolgreiche Firma sind,“ sagt Christian Knott, Partner bei Capnamic Ventures. „In vielen Unternehmen sind die Prozesse rund um Reisekosten- und Sachauslagenabrechnungen noch manuell und analog. Wir glauben, dass Circula eine starke Vereinfachung und Verbesserung dieser manuellen Prozesse bringen kann.“

„Über den main incubator investieren wir in technologisch spannende oder überzeugende Lösungen, die einen Mehrwert für unsere Kunden haben. Bei Circula hat uns bei unserer Investment-Entscheidung vor allem der sehr geringe Integrationsaufwand der Software überzeugt. So ist das Tool schon nach wenigen Minuten einsatzbereit und damit eine schlanke Alternative zu bestehenden Systemen und Prozessen“, berichtet Ulrich Coenen, Bereichsvorstand der Commerzbank für Marketing und Digital Banking und Mitglied im Investmentkomitee des main incubators.

Ăśber Circula:
Circula digitalisiert die Auslagen- und Reisekostenerstattung von Unternehmen. Die Kombination aus Einfachheit, Transparenz und Compliance verändert die Art und Weise wie Geschäftsreisende, Manager und Buchhalter zusammenarbeiten. Damit befreit Circula Fachkräfte in Unternehmen jeder Größe von repetitiven Arbeiten. Das Unternehmen wurde 2018 für die User Experience und die belegersetzende Umsetzung mehrfach ausgezeichnet, darunter auch von VISA Europe und KPMG Deutschland. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Omio (GoEuro), Onefootball, N26 und Zenjob. Das Unternehmen wurde von Roman Leicht und Nikolai Skatchkov gegründet. Zu den Investoren gehören unter anderem Capnamic Ventures, Finparx, HW Capital sowie der main incubator. Für weitere Details: www.circula.com

Pressekontakt:
Nikolai Skatchkov
info@circula.com
Tel: +49 30 588 49 101
Circula GmbH
www.circula.com

Ăśber Capnamic Ventures:
Capnamic Ventures gehört zu Europas führenden Early-Stage Venture Capital-Investoren mit Sitz in Berlin und Köln. Der Investmentfokus des VC liegt auf Technologie-Startups im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus investiert Capnamic mit internationalen Co-Investoren. Alle Portfolio-Unternehmen werden von Capnamics globalem Industrie-Netzwerk unterstützt. Das Know-how des Capnamic-Teams basiert auf mehr als 80 Beteiligungen, zahlreichen erfolgreichen Trade-Sales und IPOs sowie eigenen unternehmerischen Erfahrungen.
Capnamic wird von Jörg Binnenbrücker, Olaf Jacobi und Christian Siegele als Managing Partner geführt.
FĂĽr weitere Details: www.capnamic.com.

Pressekontakt:
Sebastian SchĂĽller
sebastian@capnamic.com
Mobil: +49 170 648 38 76
Capnamic Ventures Management GmbH
www.capnamic.com

Ăśber den main incubator:
Die Main Incubator GmbH, kurz main incubator, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Commerzbank. Sitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Als Research & Development Unit der Commerzbank Gruppe befasst sich der main incubator mit Zukunftsthemen und Emerging Technologies wie Blockchain, Big Data, Machine Learning, Artificial Intelligence, Biometrics, Robotics, Virtual Reality, Cloud, Open API, Wearables, IoT sowie Quantum Computing. Durch strategische Investments in tech-getriebene Startups begleitet der main incubator Innovationen und macht sie der Commerzbank und ihren Kunden zugänglich. Über die Entwicklung eigener Prototypen gestaltet der main incubator aktiv Innovationen. Mit der Förderung des Tech-Ökosystems und der monatlichen Veranstaltungsreihe „Between the Towers“ verfolgt der main incubator das Ziel, Innovationen frühzeitig aufzuspüren.

Pressekontakt:
main incubator
Anne Kredig
presse@main-incubator.com
Tel: +49 69 719 13 87 47

Digitale Auslagen- und Reisekostenabrechnung: Capnamic Ventures und main incubator investieren in Circula 🇩🇪
Share this