Mehr Zeit und Geld für Mitarbeitende durch Employee Finance App: Circula schließt 12M EUR Series A für Expansion ab

By Anna Lischke  -  Jan 31,   2022

  4 MIN READ

 

Berlin, 31.01.2022 – Das Berliner Software-as-a-Service Fintech Circula gibt heute den Abschluss einer 12M EUR großen Finanzierungsrunde bekannt, in dessen Rahmen die Venture Capital-Firmen ALSTIN Capital aus Deutschland, Peak aus den Niederlanden und Storm Ventures aus den USA in das Unternehmen investieren. Die Bestandsinvestoren Capnamic, Main Incubator und WENVEST Capital beteiligen sich ebenfalls erneut. Das 2017 gegründete Startup bietet Unternehmen eine umfassende Employee Finance App. Mit Hilfe der App können Mitarbeitende digital und steuerkonform Auslagen, zum Beispiel Spesen und Reisekosten, bearbeiten sowie Employee Benefits nutzen. Zudem erhalten Mitarbeitende Firmenkreditkarten mit echter Kreditlinie, Cashbacks und Abrechnungen in Echtzeit, die nahtlos in die Circula Workflows integriert ist.

“In den letzten zwölf Monaten haben wir nicht nur unsere Umsätze verdreifacht, sondern auch die Grundlage geschaffen, eine ganzheitliche Employee Finance App zu werden. Mit unserer Series A-Finanzierungsrunde schreiben wir dieses Wachstum nun in weiteren Märkten fort und verfolgen mit voller Kraft unsere Vision, noch mehr Mitarbeitenden Geld und Zeit zurückzugeben”, sagt Nikolai Skatchkov, CEO und Co-Founder von Circula.

Durch den Ausbau seines Produktportfolios bietet Circula Mittelständlern wie auch Großunternehmen eine konsolidierte Plattform zum Management von Auslagen, Kreditkartenzahlungen und Steuervergünstigungen in den für jeden Mitarbeitenden wichtigen Bereichen Verpflegung, Mobilität und Home Office. Das Produkt reflektiert dabei den aktuellen Wandel in der Arbeitswelt: Einfachheit, Automatisierung und Wertschätzung finden sich nicht nur in den Erwartungen an moderne Produkte sondern auch an Mitarbeitererlebnisse wieder. Durch stetige Produktweiterentwicklungen konnte Circula nicht nur seine Umsätze verdreifachen, sondern auch seine Kundenzahl auf 1.000 Unternehmen, darunter DFL Deutsche Fußball Liga, Sportscheck, McMakler, Lilium und Ebner Stolz, erweitern. Von diesen Kunden wurden allein in 2021 fast eine halbe Millionen Auslagen digital verarbeitet.

“Wir sehen in Circula den konsequentesten Weg, Mitarbeitende und ihre Finanzen in das Zentrum eines digitalen Produkts zu stellen. Das Team hat seit der Gründung nicht nur Maßstäbe in den Bereichen Customer Experience und Simplizität gesetzt, sondern auch eine beeindruckend Traktion gezeigt. Circula ist ideal positioniert, der europäische Tech Champion für Employee Finances zu werden”, sagt Noel Zeh, Managing Partner bei ALSTIN Capital.

Mit dem Kapital der Finanzierungsrunde wird Circula nicht nur das Team von aktuell 50 auf 120 Mitarbeitende ausbauen sondern auch das Produkt erweitern. Zudem wird das Unternehmen neue, europäische Märkte, im ersten Schritt die Niederlande, erschließen.

 

Über Circula:

Circula ist ein Software-as-a-Service Fintech mit Sitz in Berlin, das Unternehmen eine umfassende Employee Finance App bietet, die erstmalig voll-digitale Abrechnungen von Mitarbeiterauslagen, digitale Employee Benefits sowie eine intelligente Firmenkreditkarte in einem Produkt vereint. Dabei ist die Circula Software auf eine nahtlose Einbettung in Buchhaltungsprozesse optimiert und konform mit europäischen Steuerstandards. Circula wurde 2017 von Nikolai Skatchkov and Roman Leicht gegründet. Insgesamt konnte das Unternehmen mehr als 20 Millionen Euro von Investoren wie ALSTIN Capital, Peak, Storm Ventures, Capnamic, Main Incubator, WENVEST, Finparx und HW Capital einsammeln. Zu den 1.000 Kunden (Stand Januar 2022) von Circula gehören unter anderem Ebner Stolz, DFL, McMakler, Infarm und Orthomol.

 

Website: https://www.circula.com/

 

Ansprechpartner Presse:

Philipp Blankenagel

Email: media@circula.com

 

Über ALSTIN Capital

ALSTIN Capital ist ein unabhängiger Venture Capital Fonds mit Sitz in München. ALSTIN Capital investiert in stark wachsende Technologieunternehmen, die das Potential haben, die signifikanten Marktpotentiale der Zukunft zu heben und Marktführer zu werden. Dabei investiert ALSTIN Capital nicht allein in überzeugende Technologie, sondern vor allem in die Unternehmer hinter der Technologie. ALSTIN Capital unterstützt Unternehmer mit Kapital & Know-How, damit sie schneller und erfolgreicher wachsen können. Basis ihrer Investition ist die Überzeugung, dass unternehmerisches Know-How, langjährige Transaktionserfahrung, internationale Netzwerke & vertriebliche Exzellenz die Erfolgsfaktoren für nachhaltiges Wachstum sind.

 

Über Peak 

Venture capital fund Peak, with offices in Amsterdam, Berlin and Stockholm, was founded and funded by entrepreneurs. Over the past 15 years, Peak has supported a variety of founders in Europe, focusing on early-stage SaaS, marketplaces and other types of platforms. Peak also invests with reputable international funds such as Accel, Point9, Project A, Insight Partners and Y-Combinator. Peak’s investment portfolio consists of 36 companies, including communication platform Trengo (which recently raised $36 million Series A funding from Insight Partners), content management system GraphCMS (which raised $10 million from OpenOcean) and international marketplace for study material StuDocu (which raised $50 million from Partech). 

Read more about Peak at https://peak.capital

 

Über Storm Ventures

Storm Ventures is a Silicon Valley based venture capital firm that focuses on early-stage investments in B2B companies. Storm has invested in leading B2B companies, including Airespace (sold to Cisco), Blueshift, EchoSign (sold to Adobe), Marketo (sold to Adobe), MobileIron, Sendoso, Splashtop and Workato.  Storm has also invested in leading European startups, including Algolia, Digital Shadows and Talkdesk.